Am 14. März: Hähnchen und Haxen to Go (bis 9. März bestellen)

 ... und Kuchenverkauf über die Straße, das gibt es von
11 Uhr bis 14 Uhr vor dem Kirchenbänkle
(ehem.Volksbank)

1/2 Hähnchen mit Weckle EUR 6,50
Schweinshaxe mit Weckle EUR 7,50
Kartoffel- oder Krautsalat je Port. EUR 2,50

Bestellungen bitte bis 9. März an Daniela Wittig
unter 07454/2323 oder 01523/67 83 807

Der Erlös ist für die bevorstehende Renovierung des Hopfauer Kirchendaches bestimmt.

Distriktgottesdienst am 7. März aus der Stadtkirche in Sulz

Am 7. März ist um 10:00 Uhr ein zentraler Gottesdienst in der Stadtkirche in Sulz mit Pfarrerin Fritz und Pfarrer Unz, bei dem Frau Manuela Gouget als Diakonin für den Nahbereich Sulz-Horb in ihr neues Amt eingeführt wird. Sie sind herzlich eingeladen zu diesem

> Live-Stream-Gottesdienst

Die Übertragung beginnt um 09:55 Uhr.

Der Wirkungsbereich von Frau Gouget umfasst die sechs evangelischen Kirchengemeinden Sulz-Holzhausen, Hopfau-Dürrenmettstetten, Sigmarswangen, Dettingen, Mühlen und Horb. Es ist auch eine Teilnahme am Gottesdienst in der Stadtkirche in Sulz möglich.

Weltgebetstag 2021 online am 5. März 2021 - gleich anmelden und mitfeiern

In diesem Jahr wurde der Gottesdienst zum Weltgebetstag von Frauen des pazifischen Inselstaates Vanuata unter dem Motto "Worauf bauen wir?" vorbereitet. 

Die Worte Jesu sind der felsenfeste Grund für alles Handeln. Dazu wollen die Frauen aus Vanuatu im Gottesdienst zum Weltgebetstag ermutigen.


In Hopfau und Dürrenmettstetten feiern wir in diesem Jahr den Weltgebetstags-Gottesdienst am 5. März digital. Die Uhrzeit, ab wann das Premiere-Video abrufbar ist, teilen wir noch mit.

Den entsprechenden Link dazu finden Sie dann > hier.

Damit jede und jeder den Gottesdienst auch richtig mitfeiern kann, benötigen Sie die dazugehörige ausgedruckte Gottesdienstliturgie. Diese bekommen Sie im Voraus vorbeigebracht, wenn Sie sich telefonisch bei Helga Weisser (Tel. 40124), bei Jutta Schirk (Tel. 4666 nachmittags), oder im Pfarramt (Tel. 3044) melden. Gerne können Sie sich auch online anmelden. Hier kommen Sie zum Anmeldeformular:


"Aktuelle Gottesdienst-Termine und Veranstaltungen"

Wir bitten Sie, sich rechtzeitig anzumelden. Das Vorbereitungsteam freut sich auf viele, die den Gottesdienst digital mit uns gemeinsam feiert. Auch Männer sind wie jedes Jahr herzlich willkommen – dieses Jahr online.

Die Gesamtkirchengemeinde besteht aus der Kirchengemeinde Hopfau und der Kirchengemeinde Dürrenmettstetten

Hopfau liegt windgeschützt im Tal der Glatt, einem Seitental des Oberen Neckars auf etwa 430 Meter, während Dürrenmettstetten auf einer knapp 700 Meter gelegenen Hochebene mit herrlichem Panoramablick beheimatet ist. Verbunden sind die beiden Teilorte von Sulz am Neckar durch eine 4 km lange, steile Serpentinenstraße.

Die Gemeinden sind Teil des Kirchenbezirks Sulz und der Prälatur Reutlingen.

Zum Nahbereich oder Distrikt gehören seit 2019 die Verbundkirchengemeinde Sulz-Holzhausen, sowie die Kirchengemeinden Horb, Dettingen, Mühlen und Sigmarswangen.

Die Evangelische Katharinenkirche Hopfau mit Pfarrhaus

Am südlichen Eingang der Katharinenkirche steht die Jahreszahl 1497. Somit ist die Kirche mehr als 500 Jahre alt. Die Fratzen an den Außenwänden lassen erahnen, dass es eine noch ältere Vorgängerkirche gab.

Durch die Reformation kam Hopfau 1534/35 unter württembergische Herrschaft im Bereich des Klosteramtes Alpirsbach. Ab 1808 gehörte Hopfau zum Oberamt Sulz. Im Jahr 1938 wechselte die Zugehörigkeit zum Kreis Horb und am 1. Januar 1972 wurde die damals selbständige Gemeinde Hopfau ein Teilort von Sulz.

Das Innere der Kirche wurde 1948 unter schwierigen Nachkriegsbedingungen erneuert. Die großzügige Hilfe zweier Sägewerksbesitzer und die Holzspenden von Waldbesitzern sowie die tatkräftige Unterstützung vieler alter und junger Menschen aus Hopfau ermöglichten den Erfolg der Bauarbeiten.

Pfarrer Lilienfein ließ 1981/82 das Pfarrhaus aus dem Jahre 1774 renovieren. Im Erdgeschoss ist ein Gemeindesaal, eine kleine Küche und das Pfarrbüro untergebracht.

Kleine Kirchengeschichte von Hopfau

Die heilige Katharina (Artikel ökumenisches Heiligenlexikon)

Die Evangelische Kirche Dürrenmettstetten mit Osterbrunnen

Kirche Dürrenmettstetten

Im Frühjahr 1743 legten die Maurer die neuen Fundamente der Evangelischen Kirche. Vier Jahre zuvor musste der schiefe Turm der älteren Kirche abgerissen werden. Nach dreijähriger Bauzeit war die Kirche im Jahre 1746 fertig gestellt.

Seit 1973 schmücken Glasfenster mit biblischen Motiven die Kirche. Für das Verständnis der Motive ist es hilfreich zu wissen, dass Ortspfarrer Rudolf Selig (1957-1974 Gemeindepfarrer in Hopfau und Dürrenmettstetten) und der Künstler Hans Gottfried von Stockhausen durch die Erlebnisse der gemeinsamen Kriegsgefangenschaft von 1945 bis 1947 in Nordafrika geprägt wurden. Diese gemeinsamen Wüstenerfahrungen von Not, von Gefangenschaft und Hilfsbedürftigkeit haben das Thema und Grundmotiv dieses Glasfensters geprägt. Die Hungernden sollen satt und die Dürstenden sollen getränkt, Schuldbeladene sollen frei werden und Gefangene sollen heimkehren. Inspiriert durch das Bibelwort aus Jesaja Kap. 44,3: „Ich will Wasser gießen auf das Trockene und Ströme auf das Dürre und will meinen Geist auf deine Kinder gießen und meinen Segen auf deine Nachkommen" entstand dieses Werk. So erschuf der Künstler ein Bild der Gnade. Es verkündet Gottes unerwartete Gnade in einer gnadenlosen Welt. 

Im Jahre 2012 wurde die Kirche zuletzt renoviert und mit einer modernen Akustikanlage ausgestattet.

Kleine Kirchengeschichte in Dürrenmettstetten